Perfekte Küchenordnung erhöht Ihre Lebensqualität

Küchenordnung leicht gemacht

Küche im Griff - Leben im Griff

Ordnungshelfer mit System

Privatfoto.lieber-ordentlich

 

"...für meine Lebensmittellagerung fehlt mir ein vernünftiges System in der Küche, aber wo fange ich an?"

 

"...meine Essecke könnte viel gemütlicher sein - ich weiß aber nicht, was ich verändern kann?"

"...wie räume ich meine Schränke systematischer ein? Ich backe sehr viel, aber um an meine Backutensilien zu gelangen, muss ich erst den halben Küchenschrank leer räumen, das ist so unpraktisch. "

Kein Bereich in der Wohnung/im Haus wird mehr bewohnt als Ihre Küche.

 

Genau wie früher ist sie heute der Knotenpunkt der Familie und der Lebensraum, in dem man gerne zum gemeinsamen Kochen und Essen zusammen kommt; mit den Kindern die Hausaufgaben macht, bei einer Tasse Kaffee ein Gespräch mit der Freundin hält oder einfach nur noch mal die E-Mails checkt...hier möchte man nicht nur kochen, sondern gut leben.

 

Inzwischen werden immer mehr offene Küchen-Wohn-Bereiche bevorzugt, die Vor- und Nachteile haben. Die Entscheidung, ob offen oder doch separater Raum, ist immer auch abhängig von Ihrer Lebenssituation und Ihren Vorlieben. Wenn genügend Platz im Haus/in der Wohnung ist, kann eine offene Küche sehr vorteilhaft sein. Allerdings sollte man bedenken, dass man sehr gute Entlüftungssysteme einsetzen sollte, die beim Kochen entstehende Gerüche vollständig entfernt. Ansonsten wird das Kochen nicht zum Vergnügen, weil sich Dämpfe und Fettfilm auf Möbel und Wohngegenstände absetzt.

Arbeitsabläufe in der Küche sollten ergonomisch und so gestaltet sein, dass man keine Umwege beim Kochen machen muss. Vorbereiten, Schnippeln, Kochen, Kühlen, Spülen - vermeidbare Hindernisse auf oder vor der Arbeitsfläche können den Ablauf stören, zu Unfällen führen und stressen Sie unbewusst. Besonders fehlende Ordnungssysteme und Unordnung in Schubladen oder Schränken, wie auch auf der Arbeitsfläche, machen uns unbewusst Stress, weil wir suchen müssen. Das Kochen wird dadurch anstrengend und macht wenig Freude. Wir bereiten das Essen dann mit unbewusstem Ärger zu, was unserem Körper wiederum nicht gut tut. Zudem stören ineffiziente Arbeitswege die Zubereitung und somit das Ergebnis unserer Kochanstrengungen. 

Einräumen mit System

Utensilien, die Sie häufig benutzen oder im Gebrauch haben, sollten in mittlerer Höhe untergebracht oder bereit stehen. Sich bücken, um das täglich benutzte Schneidbrett zu finden, ist nicht ratsam. Die Salatschleuder, die Sie täglich im Einsatz haben, sollte schnell und bequem erreichbar sein. Die Weihnachtsbackutensilien dürfen ruhig hinten im Schrank liegen, wie das Waffeleisen, dass nur 2-3 mal im Jahr angeheizt wird. Denken Sie über stapelbare Vorratsbehälter nach, sie nutzen den Schrankraum gut aus und sie finden gleich, was Sie suchen.

Zu wenig Arbeitsfläche, besonders in kleinen Küchen und doch gut durchdachte Ablagemöglichkeiten, die zu Ihrer Küchensituation passen? Eine individuelle Beratung, wie Sie diese durch mich bekommen, ist nachhaltig und letztlich passgenau. Gerne nehmen wir dabei auch externe Unterstützung durch Fachleute mit in die Planung, wenn Sie mögen.

Diese Fragen stellen sich eigentlich immer:

  • werden Gewürze kühl und trocken gelagert und habe ich beim Kochen direkt Zugriff darauf?

  • sind Lebensmittel übersichtlich gelagert, so dass ich bequem Zugriff habe oder kommt es vor, dass das Ablaufdatum überschritten wird?

  • sind Küchengeräte und Küchenmaschine auf der Arbeitsplatte angeordnet oder können sie staubfrei im Küchenschrank untergebracht werden?

  • sind frischen Zutaten, wie Gemüse, Obst, Kräuter in Reichweite?

  • kann man frisches Gemüse oder den Salat zeitweise kühl im Keller lagern?

  • Ablageflächen auch an der Wand anbringen?

  • benutzen Sie schon Einmachgläser, Schraubgläser oder liegen angebrochenen Tüten im Schrank?

  • sind Küchenmesser schnell griffbereit und sortiert? Oder kramen Sie noch umständlich in Schubladen?

  • haben Sie die richtige Beleuchtung in der Küche? Arbeitsfläche sollte ausreichend und gleichmäßig beleuchtet sein.

  • genügend Stauraum für Vorräte vorhanden?

  • welche Putzmittel sind hygienisch und doch ökologisch abbaubar?

  • wie alt ist Ihr Tiefkühlschrank, oder benötigt er mehr Strom als notwendig?

  • als Weintrinker verwenden wir den kühlen Keller und ein Weinregal, der Wein wird direkt beim Winzer gekauft

  • kaufen Sie Fleisch, Gemüse & Obst noch verstärkt im Supermarkt oder ab und zu auch im Hofladen Ihres Vertrauens?

  • profitieren Sie von der BIO-Landwirtschaft, die z.B. auch frisches Lammfleisch oder Apfelsaft von Obstwiesen direkt vom Erzeuger anbietet

Neben einer systematischen Ordnung sind auch eine gemütliche Wandfarbe, einladende Möbel, einige wenige, passende Zimmer-Pflanzen oder frische Kräuter, die Frische in den Raum bringen, das Gesicht Ihrer Küche. Schön ist auch, wenn Sie diese der Jahreszeit dekorativ ausstatten.

Gerne unterstütze ich Sie als Ordnungsberaterin, Ihre Küche lebendig, aufgeräumt und doch familienfreundlich zu gestalten. Ob wir uns nur einem Bereich Ihrer Küche mit besseren Ordnungsideen nähern oder den gesamten in Augenschein nehmen, bestimmen Sie allein. Fragen Sie jetzt nach einem Termin und teilen Sie mir Ihre Wünsche zur Veränderung mit. Ihr Ordnungscoach Conny wird sich schnellstens bei Ihnen zurückmelden.

Eine gute Zeit und bleiben Sie weiterhin gesund, das wünscht

Ihre Ordnungsberatung & Aufräumservice

Conny Weckauff