Die Sonne bringt es an den Tag - mach mal Ordnung mit lieber-ordentlich

Aktualisiert: Apr 2



lieber-ordentlich macht Schluss mit Winterblues und unterstützt Euch dabei, das Haus und die Räume wieder strahlen zu lassen. Genau wie die Sonne, die immer öfter hier rein blinzelt.



Also, meine Zimmer einschließlich der Terrasse schreien nach einer gründlichen Aufräum- und der anschließenden Putzaktion. Ich weiß ja nicht, wie Ihr das seht. Das Gemeine an der Sache ist ja, dass die langersehnte Sonne die notwendigen Arbeiten erst richtig sichtbar macht. Jedes Staubkorn wird gescannt. Aber was soll`s. Packen wir es an!


Wir freuen uns nach den langen, kalten Winter auf die warmen Tage und Sonnenstrahlen und nehmen in Kauf, dass jetzt im Frühjahr das "Ordnung Machen" angesagt ist. Wenn ich durch meine Fenster schaue, na ja, im Winter mal geputzt, so vor Weihnachten, glaube ich. Dass man jetzt kaum noch durch sehen kann, möchte ich damit entschuldigen, dass ich ja auch mal Wichtigeres zu tun hatte. Z.B. meine Webseite auf Vordermann bringen und mit den Hunden Gassigehen oder spielen...ist auch wichtig.


Aufräumen und Putzen ist für mich wie Sport machen.

Ich motiviere mich damit, dass ich beim Hin-und Herräumen, Wegräumen und Sortieren Muskeln bewege, ins Schwitzen gerate und hinterher müde aber glücklich auf mein "Werk" schaue. Anschließen belohne ich mich immer. Entweder nehme ich ein duftendes Schaumbad oder genieße ein Buch auf dem Sofa. Dazu mal eine Blätterkrokant-Praline mit einem Tässchen Espresso oder ein selbstgemachtes Smoothie. Fein!

...und Du, was bewegt Dich, Ordnung zu machen?


Fang am Besten immer von oben nach unten an: also mit den Fenstern, erst dann Staub wischen und anschließend die Böden saugen/putzen...


...und wie putzt Du Deine Fenster? Mein Vater war hier mein großes Vorbild und ja, ein Ass auf diesem Gebiet...


...das muss ich zugeben. Von Kind an hat er mit gepredigt, ich solle lediglich:

destilliertes Wasser - ein Spritzer Spiritus + ein bisschen Spüli UND ein echtes Fensterleder verwenden.


Das ist das ganze Geheimnis. Und was hat Conny gemacht: sie hat es natürlich nachgeahmt. Mit Erfolg. Übrigens: auch für Autoscheiben ideal. Aber für die Autowäsche muss ein echtes Fensterleder her. Achtung: Bitte keine Mikrofasertücher verwenden, die verkratzen nur den Lack und die Scheiben. Auch wenn diese Methode immer noch propagiert wird.


Probiert einfach "Papa´s" Mischung mal aus, vielleicht merkt Ihr auch den Unterschied zu üblichen, kostenintensiveren Fensterputzmitteln. Feedback erwünscht. ;-)


Ich erzähle Euch mal, wie ich beim Fensterputzen üblicherweise vorgehe:


Conny´s Ablaufplan 2.0


  • Zeitrahmen: 2 Stunden mindestens, sonst wird es nicht ordentlich!

  • Ich gehe durch die Wohnung und räume erstmal die Fensterbänke innen und außen frei. "Freie Bahn" nenne ich das immer.

  • Ein Eimer mit meiner "Papa-Mischung" auffüllen (wer einen Trockner hat, kann das Wasser aus dem Auffangbehälter gut sammeln, das ist bereits destilliert und eignet sich hervorragend für die Glasscheiben, weil kein Kalk mehr stört)

  • Wenn möglich, einen Abstreifer und Fensterputzschwamm verwenden. Das erleichtert die Arbeit ungemein und geht schneller. Die Fenster werden bestens streifenfrei.

  • Ich suche mir ein altes Küchenhandtuch (habe ich immer in der Waschküche im Regal), das ich für das Feinwischen verwende. Beim Putzen entstehen meistens am Rahmen kleine Schlieren, die ich mit einem trockenen Leinentuch sauber weg wischen kann.


  • Die Fensterrahmen kommen IMMER zuerst dran.

  • Mit einem Schwamm werden die Rahmen gut gereinigt, abgetrocknet.

  • Immer erst nur innen putzen, dann außen. Das hat den Vorteil, dass der Dreck von außen das Putzwasser nicht unnötig schnell verschmutzt.

  • Nach 2 geputzten Fenstern tausche ich das Putzwasser immer aus. Im Eimer sammeln sich doch kleine Körnchen von Sand o.ä., die könnten die Fensterscheiben zerkratzen.

  • Die Außen-Fensterbänke gehören beim Putzen immer dazu: mache ich stets zum Schluss, weil hier der meiste Schmutz sitzt. Mit dem alten Küchenhandtuch trocken polieren. Fertig.

  • Jetzt erst werden die Fensterbänke innen wieder dekoriert.


Schaut aber bei der Gelegenheit mal nach Euren Gardinen, Schiebegardinen, Raffstores, Faltgardinen etc. Bitte entstauben, reinigen, reinigen lassen je nach Verschmutzungsgrad. Jetzt ist eine gute Zeit dafür.



Denkt bitte auch daran, falls Ihr Rolladen oder Metalljalousetten, Fensterläden habt, diese bei der Gelegenheit gleich mit zu reinigen. Vielleicht dafür einen extra Vor- oder Nachmittag einplanen. Auch hier beginnt man wieder im Innenbereich und arbeitet sich nach außen vor.


  • Man nimmt sich höchstens 2-3 Fenster gleichzeitig vor, weil man schon eine gewisse Zeit benötigt, bis alle wieder glänzen.

  • Lieber ein Fenster weniger, als dass man die Sache nur halbherzig hin bekommt.


Mein Tipp für Zwischendurch:


Bitte verwendet KEINEN handelsüblichen Glasreiniger!!

Dieser verschmiert die Fensterscheiben nur und man hat mehr Arbeit mit dem Entfernen dieser Reiniger. Sie eignen sich eigentlich nur für kleine, glatte Arbeitsflächen im Haushalt, wenn es mal schnell gehen soll. Ich rate also davon ab. Nehmt lieber ein sauberes Spültuch und wischt über die verschmutzte Fläche, mit trockenem, sauberen Küchenhandtuch nachreiben bis das richtige Fensterputzen an der Reihe ist.



Mein Tipp für die Vogelfreunde unter uns:


Die Fenster zum Süd-Westen nicht zu oft putzen, die Vögel spiegeln sich in den Scheiben und fliegen dagegen; bei leicht angeschmutzten Scheiben passiert das eher seltener. Die Piepmätze werden es uns danken.



Mein persönlicher Rat:


Macht Euch bitte keinen Stress mit dem "Frühjahrsputz" - Gedöns.


Vergesst nicht, die Sonne auch zu genießen.


Nimmt man sich nicht zu viel auf einmal vor, macht die ganze Sache sogar Spaß. Versteht das Putzen als eine Art Sport, wie ich es mache, dann fällt es wesentlich leichter.

Das ist, übrigens, für viele Lebensbereiche anzuwenden; es ist immer eine innere Haltung, ob ich etwas gerne und mit Freude mache oder ob es mir lästig ist. Nur so nebenbei...;-)


Ihr Lieben,

ich melde mich demnächst bei Euch mit einem anderen Thema "Ordnung"- und bleibt bitte lieber-ordentlich.


Eure Conny

P.S. Relax und genieß den Frühling, mach ich auch. ;-)


17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen