Ordnung

Bilddatei lieber-ordentlich.wix.com

Was bedeutet ORDNUNG?

BEISPIELE

  • eine mustergültige Ordnung

  • Ordnung machen, schaffen

  • sich an Ordnung gewöhnen müssen

  • die Kinder zur Ordnung erziehen (anhalten, ordentlich zu sein)

WENDUNGEN, REDENSARTEN, SPRICHWÖRTER

  • etwas in Ordnung bringen (umgangssprachlich: 1. etwas [wieder] in einen brauchbaren, ordentlichen Zustand bringen. 2. einen unangenehmen Vorfall o. Ä. zur Zufriedenheit aller Beteiligten klären.)

  • in Ordnung sein (umgangssprachlich: 1. einwandfrei 1a sein: ist dein Pass in Ordnung?; das Fleisch ist nicht ganz in Ordnung; dein Verhalten war nicht in Ordnung. 2. gesund sein; sich wohlfühlen. 3. nett, zuverlässig, sympathisch sein.)

  • in schönster/bester Ordnung (umgangssprachlich: so, wie es sein soll; so, wie es gewünscht wird)

  • in Ordnung gehen (umgangssprachlich: so, wie abgemacht, versprochen, auftragsgemäß erledigt werden)

  • etwas [ganz] in [der] Ordnung finden (umgangssprachlich: etwas für völlig richtig, angebracht halten)

  • in Ordnung! (umgangssprachlich: [ein]verstanden!)

  • Ordnung ist das halbe Leben

  • alles muss seine Ordnung haben

Welcher Aufräum-Typ sind Sie?

 

Wollen Sie Struktur oder Chaos?

Mehr Ordnung bedeutet mehr Lebensqualität

Ordnung halten ist eine Belastung für Sie? Aufräumen nicht Ihr Ding?

Das kann viele Ursachen haben, die man im Einzelnen heraus finden sollte. Vielleicht sind Sie eher der Typ, der plötzlich die Aufräumwut packt, es aber es nicht schafft, regelmäßig aufzuräumen?

 

  • Im Büro stapelt sich Schriftverkehr auf dem Schreibtisch, den Sie schon vor 2 Wochen erledigen wollten?

  • Und die Steuererklärung ist auch überfällig?

  • Der Wäschekorb mit Bügelwäsche wartet, eigentlich sollte das gestern erledigt werden?

  • Aber es kommt immer wieder etwas Wichtiges dazwischen?

 

Das muss nicht so bleiben.

Ändern Sie eine Angewohnheit oder eine Stellschraube in Ihrem Leben...Jetzt!

 

Ärgern Sie sich nicht über Ihre Unzulänglichkeiten, verändern Sie sie. Ich bespreche und zeige, wie Sie das schaffen. Werden Sie wieder glücklich. Sie müssen nicht "alles" ändern, verändern Sie zunächst nur eine Kleinigkeit in Ihrem Leben. Das hört sich zunächst nichtssagend an, bringt aber mehr als Sie glauben. Es muss etwas sein, dass Sie anders als bisher machen...überlegen Sie, welche Stellschraube Sie bedienen könnten, ohne sich zu verbiegen. Wenn Sie das schaffen, ist der erste Schritt getan. Das kann beispielsweise eine Routineaufgabe sein, die Sie ab sofort anders machen, es kann eine Verhaltensweise sein, die Sie so bisher nicht gemacht haben.

 

  • Es kann ein Schrank sein, den Sie leer räumen 

  • es kann ein Hobby sein, dass Sie bisher immer auf die lange Bank geschoben haben

  • es kann ein Ehrenamt sein, um dass Sie Ihr Nachbar unlängst gefragt hat

  • es kann ein Besuch bei einem Angehörigen sein, den Sie immer wieder vermieden haben...

Sammeln Sie Sachen, die Sie längst nicht mehr brauchen?

Abgetragene Kleidung, die längst zu klein geworden ist, verstaubte Sammlerstücke, verbrauchtes  Spielzeug der heute 16jährigen Tochter, alte Gummistiefel in der Garage, etc....Ausmisten kann befreien, das wissen wir nicht erst durch Marie Kondos KonMari Methode. Aber für Sie die passende Aufräummethode zu finden, das wird unser Ziel sein. Sammelwut hat immer etwas mit "Nicht loslassen wollen" zu tun. Finden wir gemeinsam heraus, wie wir das ändern können. Sich trennen von geliebten, alten Sachen, kann eine Befreiung sein, die längst überfällig ist. Sie kann weh tun, aber schlussendlich tut Sie Ihnen nur gut.

Mein Büro wird immer unübersichtlicher!

  • Stapeln sich bei Ihnen auf dem Schreibtisch die Unterlagen der letzten Tage?

  • Verwenden Sie noch immer zu viele Aktenordner, die auch noch mit längst verjährten Dokumenten voll gestopft sind?

  • Benutzen Sie etliche Postkörbchen, in denen Unterlagen liegen, die schon älter als 10 Tage sind?

  • Finden Sie Schriftverkehr nicht auf Anhieb? Suchen Sie zu lange danach? 

  • Können Sie Emails nicht finden? Sind diese nicht zu zuordnen?

Wir schauen uns Ihren Schreibtisch, den Aktenschrank und natürlich Ihren Rechner in Ruhe an und machen eine Bestandsaufnahme. Erst dann vereinbaren wir moderne Systeme, die Ihnen dauerhaft helfen. Ich ordne Ihre Unterlagen vorausschauend neu, sortiere nach Verjährungsfristen aus, Sie entscheiden, was weg kann, wir besprechen Systeme der Ablage und schaffen endlich Ordnung mit System in Ihrem Büro.

Ich kann scheinbar einfach nicht aufräumen!

Wenn Sie sich bisher immer wieder heraus geredet haben, dass Sie das und jenes einfach nicht können - hat das seine guten Gründe. Jeder Haushalt hat seine eigene Aufräumgeschichte.

Vielleicht legen Sie Dinge immer an der selben, falschen Stelle im Haushalt ab, weil es bequemer ist.

 

  • In welcher Wohnsituation befinden Sie sich?

  • Welche Abläufe sind Ihnen vertraut und welche meiden Sie?

  • Haben Sie zu wenig Ablagefläche und Stauraum?

  • Können Sie nicht gut ausmisten, verschenken oder wegwerfen?

  • Oder kaufen Sie immer wieder neue Dinge hinzu, sortieren die alten aber nicht aus?

  • Kaufen Sie vielleicht regelmäßig zu viel ein?

  • Wissen Sie auf Anhieb, wo sich Ihr Pflaster befindet? Ihre "Erste Hilfe"?

  • Verschieben Sie das Aufräumen und Aussortieren immer auf später?

 

Ich kann Ihnen helfen, hier eine gute Motivation zu bekommen, damit Sie demnächst die Aufräumqueen in Ihrer Straße werden. 

Im Kinderzimmer geht es drunter & drüber!

Die Diskussionen mit Ihrem Filius sind Sie jetzt überdrüssig - es muss eine Lösung her. Aber welche?

 

Als Aufräumcoach von lieber-ordentlich schaue ich von außen darauf, kann nach Gesprächen mit Ihnen und Ihrem Kind erkennen, wo mögliche Fallstricke  liegen, warum es mit dem Aufräumen nicht funktioniert.

 

Wir vereinbaren mit Ihrem Kind neue Aufräum-Regeln. Jeder Schritt wird mit Ihnen abgestimmt, nichts passiert ohne Ihre Zustimmung. Kinder sind immer dann bereit, etwas für die Familie zu tun, wenn Sie den Sinn verstehen und die Veränderung als positiv einschätzen. Das wird unsere Ziel sein! Wir werden die Bedürfnisse des Kindes herausfinden und berücksichtigen, ernst nehmen, wie auch die der Eltern, der Familie. Melden Sie sich bei mir, damit Sie und Ihre Familie wieder fröhlich werden.

 

Wie lernt mein Kind seine Hausaufgaben besser zu organisieren?

 

Wenn Sie schon länger feststellen, dass dieses Thema Ihnen und Ihrer Familie jeden Tag unnötigen Stress verursacht, sollten wir uns unterhalten. Als Mutter und Ausbildungsbeauftragte kann ich Ihnen möglicherweise wertvolle Tipps, auch schon telefonisch oder per Email, geben. Besser wäre hier ein Coaching vor Ort mit Ihrem Kind und Ihnen gemeinsam, um die Gründe für die Unselbständigkeit heraus zu finden.

 

Der gezeigte Unwille, seine Hausaufgaben zügig zu erledigen kann möglicherweise an einer unruhigen Arbeitsumgebung oder an selbst verursachten Störungen liegen, die das Kind immer wieder ablenken. Aber um hier kurzfristig und dauerhafte Abhilfe zu schaffen, sollten Sie als Eltern/Erziehungsberechtigte diese Verhaltensweise auf jeden Fall sofort ernst nehmen.

 

Ein immer wieder kehrendes Verweigern der geforderten Schulleistung kann sich leider zukünftig verstärkt negativ auf die gewünschte Schullaufbahn auswirken. Meistens haben diese Schüler auch in anderen Lebensbereichen eine unerwünschte Verhaltensänderung gezeigt. Denken Sie vielleicht an die gemeinsam getroffenen Vereinbarungen; werden diese seitens des Kindes immer noch eingehalten oder verweigert das Kind seit geraumer Zeit die Mitarbeit in der Familie? Hat Ihr Kind auf einmal ein neues Hobby, das Sie noch nicht kennen? Neue Freunde? Ursachen müssen erst einmal ergründet werden, erst dann kann man Ihrem Kind helfen. 

Steht die Bewerbung bei einem Ausbildungsbetrieb an?

Heutzutage einen guten Ausbildungsplatz zu finden, ist gerade jetzt in Corona-Zeiten nicht einfacher geworden. Sie haben sich in der Familie mit diesem Thema bereits intensiv beschäftigt und möchten für Ihren Nachwuchs nur das Beste. So soll es sein. Vielleicht sind Sie schon an dem Punkt, dass klar ist, welche Ausbildungsrichtung gewünscht ist. Sehr gut! Jetzt gilt es, die Bewerbungsunterlagen bestens vorzubereiten. In der Schule wurde das sicherlich auch geübt. Unterstützen Sie Ihre Tochter/Ihren Sohn, bieten Sie ihm/ihr Hilfe an. Sollte Ihr Kind diesen Meilenstein allein bewältigen wollen, lassen Sie es zu. Erfahrungen sammeln gehört zum Erwachsenwerden.

 

Worauf muss ich heute achten, wenn ich mich schriftlich bewerbe?

Dennoch können unbeabsichtigt Fallstricke auftreten, die besser vorher besprochen werden. Das Anschreiben, der Lebenslauf, gute Vorbereitung auf den Eignungstest, das Üben des Vorstellungsgespräches, etc. Wenn Sie sicher sind, dass diese Punkte perfekt laufen werden, brauchen Sie mich nicht. Sollten Sie aber auch nur geringe Zweifel haben, sprechen Sie mich jetzt an. Ich übe mit Ihrem Sohn/Ihrer Tochter die wichtigen Meilensteine, damit der ausgewählte Ausbildungsplatz näher rückt. Gerne unterstütze ich auch bei der Auswahl des Ausbildungsberufes, versuche heraus zu finden, welche Talente Ihres Kindes in welche berufliche Karriere münden könnten. Gerade in Corona-Zeiten wie jetzt, ist der Ausbildungsmarkt nicht mehr der Gleiche wie davor. Viele bisherigen Betriebe bilden momentan nicht aus, machen eine Pause. Die Suche nach geeigneten Betrieben kann ich mit meiner beruflichen Qualifikation heraus bestens unterstützen. 

Welche Vorteile haben Sie, wenn Sie mich buchen?

Mein Ziel ist es, dass Sie nach der gemeinsamen Aufräumaktion dauerhaft eine Veränderung im Zuhause zulassen und mit Leichtigkeit und Freude selbst Ordnung halten können. Als Aufräumcoach bin ich Ihr Rückenwind, den Sie jederzeit kontaktieren können, wenn ihnen mal wieder alles über den Kopf wächst.

 

  • Lassen Sie mich Ihnen zeigen, wie Sie Platz sparen, ob im Kleiderschrank oder im übervollen Badezimmer.

  • Misten Sie mit mir Ihre hinterste Ecke aus, die Sie schon länger belastet. 

  • Wir sortieren gemeinsam aus, schaffen Raum für eine übersichtliche Struktur und misten die Dinge aus, die Sie schon länger gar nicht mehr benutzt oder angeguckt haben.

  • Leben Sie den modernen Minimalismus ohne besonderen Verzicht und lassen Sie nicht mehr zu, sich mit unnützen Dingen zu umgeben.

  • Kaufen Sie bewusster ein und erleben Sie das gute Gefühl, Ihr verdientes Geld nur noch für gute, langlebige Dinge auszugeben.

  • Erwerben Sie wertige, aber weniger Kleidung, suchen Sie nach ökologischen Labels aus Deutschland.

  • Kochen Sie bewusst mit dem Fokus auf nachhaltige Landwirtschaft und lernen Sie, wie man z.B. clevere Vorratshaltung betreibt und den Wegwerfwahn von Lebensmitteln unterbricht.

  • Ich gebe Ihnen Tipps, wie Sie mit weniger Putzmitteln auskommen. Und dazu noch ökologisch!

  • Nutzen Sie alte, saubere Kartons, z.B. Schuhkartons, um Saisonartikel organisiert und staubfrei zu verstauen. 

  • Sie erhalten, wenn Sie mögen, Ratschläge, wie Sie mit weniger Geld eine gesunde, schmackhafte Kost auf den Tisch zaubern. 

  • Gerne unterstütze ich Sie dabei, Ihr nächstes Familienfest perfekt zu organisieren. Sie werden "Die perfekte Gastgeberin".

Wenn ich mich bei Ihnen verabschiede, erleben Sie die erzielte Wirkung und Ihr Leben gewinnt wieder an Qualität. Sie haben erfahren, wie man dauerhaft Ordnung halten kann. Sie werden endlich wieder ruhiger, selbstbewusster, können besser abschalten. Sie und Ihre Lebenseinstellung werden sich positiv verändern, was sich unmittelbar auf Ihre Umgebung auswirkt und alle ansteckt.

Sie werden lächeln!

Ihre Conny Weckauff