top of page

Innere Ordnung ist wichtig, weil sie äußere Ordnung bedingt.

So wie ich bin, sieht auch mein Zuhause und mein Arbeitsplatz aus...


Bist Du ganz bei Dir und herrscht in Dir innere Ordnung,

fällt Dir auch das Aufräumen und Ordnung halten leicht.



Eine Frau in ihrer Küche, die das Essen zubereitet.
Entspannt Essen zubereiten, das ist innere Ordnung

Egal, was Du gerade machst: wichtig ist, dass Du ganz bei der Sache bist. Du genießt gerade das Tun und bist im Gedanken nicht weit entfernt sondern im Handeln bei Dir und Deiner Aufgabe.


Schon von klein auf lernen wir auf ganz natürliche Weise, was innere und äußere Ordnung sind.


Eltern, die ein Gespür für die Bedürfnisse ihrer Kinder haben, merken rasch, wenn dieses Gefühl im Ungleichgewicht ist. Kinder sehen in allem einen Sinn, was für sie positiv nachvollziehbar erscheint und auf natürliche Weise gut anfühlt.

Sie haben noch diese offene Aufmerksamkeit, die manchen von uns Erwachsenen längst abhanden gekommen zu sein scheint.

Wenn wir uns jeden Tag neu fragen, ob unser Tun einen Sinn macht, haben Kinder längst Konsequenzen gezogen; sie sind, so sehe ich das, die aufmerksameren Beobachter und handeln intuitiv. Denn ihre innere Ordnung ist wichtig und sollte immer berücksichtigt werden.



Welche Voraussetzungen braucht es, damit wir verstehen, warum innere Ordnung wichtig ist?

  • Ehrlichkeit

  • Aufmerksamkeit

  • Wunsch nach Veränderung

  • Anstoß von außen

  • Liebevolle Zuwendung

  • Verständnis für Versagen

  • Zutrauen zu den eigenen Fähigkeiten

  • Struktur im Kopf

  • Motivation von außen


Oftmals ist diese notwendige Klarheit aber von außen gestört.


  • Wir haben Stress mit dem Partner/der Partnerin

  • Unsere Familie macht uns Sorgen, wir sind deshalb unausgeglichen

  • Wir können schlecht abschalten, weil wir Sorgen haben

  • Unsere Familie ist an einem Punkt, wo wir uns selbst nicht mehr sehen

  • Ein Familienmitglied macht uns Sorgen

  • Der Job ist für uns zu anstrengend geworden, wir kommen scheinbar aber nicht aus dieser Falle raus

  • Wir haben Probleme mit Kollegen

  • Wir sind gesundheitlich angeschlagen

  • Unser Zuhause braucht momentan Unterstützung, weil Du ausgepowert bist

  • Wir sind zur Zeit sensibel, weil unser Rhythmus durch ein externes Ereignis gestört wird


Viele dieser Zustände können zunehmend sogar krank machen.


Äußere Ordnung wirkt sich auf innere Ordnung aus
Ordnung kann helfen, Dein Gleichgewicht zu finden

Harmonie verhilft uns, Entspannung zu finden und deshalb wieder klar denken zu können.


Hat man dagegen Dauerstress, ob mit dem Partner oder mit dem Chef, kommt dieser Zustand nicht bei uns an und wir sind unausgeglichen und deshalb chaotisch unterwegs.

Das wirkt sich auf unser Zuhause aus und im Umgang mit der Familie sowie mit anderen Menschen.


Wenn man das Gefühl hat, sich im Kreis zu drehen, kann das ein Indiz dafür sein, dass wir mit unseren Gedanken auf der Stelle treten. Diese Lebensphase zu durchbrechen, braucht Kraft und manchmal Mut.


Wem das nicht allein gelingt, kann sich fachliche Unterstützung holen. Denn niemand muss sich schämen, an einem Punkt seines Lebens Hilfe anzufragen. Das ist sogar ein Zeichen von Stärke, weil man sich um sich selbst kümmert. Ein Indiz dafür, dass man sich liebt.

Denk daran: innere Ordnung ist wichtig.



Eine Frau im Beratungsgespräch.
Wenn innere Ordnung einen Riss hat, holt man sich externe Hilfe.

Innere Ordnung ist für uns (über-)lebenswichtig


Wer sich unwohl fühlt, ob im Job, in der Beziehung, in der Familie...muss das nicht hinnehmen. Denn ein ungutes Gefühl im Bauch kann uns zum Grübler werden lassen, kann uns depressiv erscheinen lassen und die gute Laune, die sonst jeder von uns kennt, ist scheinbar einfach weg. Das muss nicht sein.


Ich führe auf, welche Lebenseinschränkungen man erfährt, wenn die innere Ordnung brüchig geworden ist:


  • Ich erscheine unkonzentriert, ob bei der Arbeit oder im Zusammenleben mit meiner Familie

  • Mein Nervenkostüm hat einige Löcher bekommen, ich bin deshalb ungerecht oder aufbrausend

  • Ich habe keinen Plan mehr, gebe vielleicht zu viel Geld aus...

  • Ich bin ungerecht und verletzend

  • Meine Motivation ist im Keller angekommen

  • Ich kann wenig Freude empfinden und möchte mich eigentlich nur noch verstecken

  • Meine Arbeitsleistung lässt zu wünschen übrig, mit dem Vorgesetzten gibt es Gespräche

  • Ich bin unvorsichtig und neige zu teuren Spontankäufen

  • Ich schlafe fast immer schlecht und mein Immunsystem ist schon angeknackst...

  • Meine Fehlzeiten-Quote ist erhöht


So könnte ich noch etliche Beispiele aufführen, die entstehen, wenn Menschen an ihre emotionalen Grenzen kommen.


Aber diese Fragen sind offen:

  • Warum kommen wir eigentlich so weit?

  • Was macht es mit uns, dass wir uns so fühlen?

  • Warum können wir nicht früh genug die Reißleine ziehen?

  • Was hindert uns daran, schon zu Beginn einiger dieser Symptome, fachlichen Rat zu holen, damit es nicht noch schlimmer wird?

Es reicht schon, wenn man eine der aufgeführten Symptome an sich erkennt oder wenn liebe Menschen einen darauf aufmerksam machen. Unser Körper wie auch unsere Seele sind sehr empfindsam und reagieren wie eine Waage auf äußere Einflüsse, die störend wirken können.


Zunächst müssen wir versuchen, die Störung zu finden und zu erforschen, was diese ausgelöst hat. Dann kann man sich an einen ganz bestimmten Experten wenden, um diese Störung zu beseitigen. Dafür ist aber extrem wichtig, dass wie emotional dahinter stehen und eine grundlegende Veränderung wollen!


Beseitigen wir eine empfundene Störung nicht, so werden wir schließlich krank. Ob körperlich oder auch seelisch. Das hat dann weitreichende Folgen für unser Privat- und Arbeitsleben.


Mein persönlicher Rat:

  • Hören Sie immer in sich hinein, ob alles soweit im grünen Bereich ist.

  • Seien Sie immer ehrlich mit sich selbst.

  • Nehmen Sie wahrgenommene Störungen nicht einfach hin, sie werden nicht von allein besser.

  • Hören Sie auf Ihren Körper.

  • Hören Sie auf liebe Menschen, zu denen Sie ein Vertrauensverhältnis haben.

  • Nehmen Sie auch den Rat von anderen Menschen an, die Ihnen Hilfe anbieten.


Zwei Menschen, die sich die Hände reichen.
Manchmal braucht man einfach jemanden, der einem hilft.

Äußere Ordnung unterstützt die Innere Ordnung


Stellen Sie sich jetzt eine Wohnung, irgendwo in Deutschland, vor...

  • die vollgestellt ist mit viel zu vielen Einrichtungsgegenständen, bunt und laut

  • mit einem kahlen Fußboden, der ungemütlich scheint,

  • mit traurigen Topfpflanzen auf der kleinen Fensterbank, um die sich keiner kümmert,

  • in der Raummitte ein Bügelbrett mit einem Korb Wäsche,

  • auf dem Wohnzimmertisch die leere Flasche mit Gläsern vom Vorabend,

  • eine schöne Schuhparade im Flur und eine unaufgeräumte Küche...

...den Rest kann sich jeder von Ihnen selbst ausmalen...ein fast trauriges Bild, weil hier die visuelle Harmonie, nämlich die optische Ruhe, fehlt.

Hier möchte man sich eher nicht mit der Freundin zu einem Plausch bei einer Tasse Kaffee hinsetzen, oder? Es herrscht ein Bild von Unausgeglichenheit oder innere Zerrissenheit, eine "ist mir alles egal-Haltung" bis hin zu "das mache ich Morgen, vielleicht".


Wer sich hier wiederfindet, braucht nicht nur einen gehörigen Schub Motivation.

Hier zeigt sich ein Bild von innerer Aufgabe, die, wenn man noch einen Rest von Selbstmanagement hat, im Job noch nicht wahr zu nehmen ist. Aber die Gefahr, auch am Arbeitsplatz die innere Kündigung zu spüren, ist sehr groß.


Woher kommt die Einstellung, das man den Haushalt nicht mehr schafft oder im Job versagt?


Denn oftmals ist die Tatsache eine ganz andere.


Wer das Glück hat, auf Mitmenschen zu treffen, die einen "sehen", erhält oft ungefragt ein Feedback, wie z.B.: "geht es Dir immer noch nicht besser? Du siehst ziemlich ausgepowert aus!" Oder: "kann ich Dir irgendwie helfen, Du scheinst gar nicht gut drauf zu sein?"


Diese Menschen können ein Startschuss sein, um seinem Leben eine positive Wendung zu geben. Sie bieten an, zu reden und dadurch entwickelt sich eine Lösung, die ganz allmählich sichtbar wird.


Lassen Sie zu, dass Menschen wie diese Ihr Leben ein Stück begleiten, bis es Ihnen wieder so gut geht, dass Ihre Innere Ordnung wieder hergestellt ist.

Denn dann, erst dann, kann eine äußere Ordnung greifen und dauerhaft Ihr Leben erleichtern.


Eine nachdenkliche Frau, die sich im Park befindet.
Wer kann mir momentan helfen?

Wenn Sie das Gefühl schon länger kennen und wahrnehmen, dass Ihnen ein Stück Glück abhanden gekommen ist, nehmen Sie Unterstützung von außen an. Es ist keine Schande, sich Hilfe zu gönnen. Wir müssen lernen, dass man ab und zu allein nicht weiter kommt.


Sich helfen zu lassen zeigt, dass Sie Verantwortung für Ihr Leben übernehmen und es Ihnen nicht gleich ist, wie Sie sich fühlen. Ihre Mitmenschen, ob KollegInnen oder die Familie, werden ebenfalls erleichtert sein, denn es liegt ihnen etwas an Ihnen, das ist sicher!


Als Ordnungs- und Aufräumcoach bin ich ein Teil dieser Geschichte.


Menschen sprechen mich dann an, wenn ihnen etwas fehlt, nämlich äußere Ordnung.

Oftmals fehlt ihnen aber auch gleichzeitig die innere, das ist manchen nicht gleich bewusst.


Die innere Ordnung kann ich nur bedingt durch äußere Ordnung herstellen; die KundInnen müssen selbst an sich arbeiten, damit das Ergebnis irgendwann rund wird und sich richtig gut anfühlt.


Äußere Ordnung unterstützt die innere Unordnung, die oftmals an mehreren Stellen brüchig ist.


Möchte man durch äußere Ordnung die innere kitten, wird das nur bedingt gelingen.


Deshalb ist es unbedingt erforderlich, dass KundInnen mit "offenen Karten spielen", wenn sie sich an einen Ordnungscoach um Unterstützung wenden.


Denn dieser/diese muss die ehrlichen Gründe kennen, warum es gerade jetzt wichtig ist, dass man sich von Dingen trennen möchte und warum man seine Wohnung oder seinen Keller aufräumen will.


Sicherlich gibt es ganz profane Gründe, wie einen Umzug oder eine Veränderung im Leben, wie Scheidung, Geburt, Tod des Partners/der Partnerin oder ein Jobwechsel.


Alles andere sind i.d.R. persönliche Gründe, die nur ehrlich und dann entscheidend für einen Erfolg des Ordnungscoachs sind.


Meine Diskretion, meine Empathie und Professionalität sind ein Garant für eine Veränderung in Ihrem Leben, die sich positiv auswirken soll, und das bis in Ihren Job und Ihre Familie.


Meine Lebenserfahrungen gebe ich Ihnen gratis.

Ich bin Conny Weckauff und seit 2020 als Ordnungs- und Aufräumcoach für Sie unterwegs. Sprechen Sie mit mir, und wir schauen gemeinsam, wie wir Ihr Leben ein Stückweit wieder in Ordnung bringen.




32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page